Wichtige Gespräche mit den Nachbarn

Covestro und CHEMPARK informierten über den Dükerbau und die CO-Verbindung

Rund sechzig interessierte Bürger und Bürgerinnen sowie Vertreter von Verbänden ließen sich am 10. November 2015 in der Bürgerhalle Wiesdorf über die geplante Verlegung eines Abschnitts der Kohlenmonoxid-Rohrfernleitung in den neuen Rheindüker informieren. Martin Wolf, verantwortlich für den Rohstoffverbund bei Covestro, und Uwe Wittka, CHEMPARK-Projektleiter für den Düker, erläuterten das Vorhaben und beantworteten Fragen der Teilnehmer.

Moderiert wurde die Veranstaltung von der Agentur Johanssen & Kretschmer aus Berlin. Das Unternehmen wurde als neutrale Instanz von der Bezirksregierung Köln mit der Moderation und Dokumentation beauftragt. Die gesammelten Anregungen und Hinweise werden der Bezirksregierung Köln zur Verfügung gestellt und im Rahmen des laufenden Plangenehmigungsverfahrens zur Verlegung des 500 Meter langen CO-Teilstücks in den Düker berücksichtigt

Rund sechzig interessierte Bürger und Bürgerinnen informierten sich über die geplante Verlegung eines Abschnitts der Kohlenmonoxid-Rohrfernleitung in den neuen Rheindüker.
Martin Wolf, verantwortlich für den Rohstoffverbund bei Covestro, im Gespräch an den Themeninseln.

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.