Lutz Bartelniewöhner ist neuer Werkfeuerwehrleiter

Von der Genetik zur Feuerwehr

Lutz Bartelniewöhner ist neuer Leiter der Werkfeuerwehr in Krefeld-Uerdingen.
Lutz Bartelniewöhner ist neuer Leiter der Werkfeuerwehr in Krefeld-Uerdingen.


"Papa Tutata-Arbeit" – schon Lutz Bartelniewöhners zweijährige Tochter weiß genau, was ihr Vater macht. Der gebürtige Steinhagener ist Leiter der Werkfeuerwehr im CHEMPARK; seit Beginn des Jahres in Krefeld-Uerdingen, zuvor in Leverkusen.

Feuerwehrmann zu sein, das wünschen sich viele Kinder. Nicht so Bartelniewöhner. Er studierte lieber Genetik. Auf seinem Radar erschien der Beruf des Feuerwehrmanns erst im Laufe des Studiums. "Die freiwillige Feuerwehr in meiner Heimatgemeinde suchte neue Mitglieder, diesem Aufruf bin ich gefolgt."

Auf den Rat eines Bekannten hin, der selbst bei einer Werkfeuerwehr tätig ist, machte er schließlich das Ehrenamt zum Beruf. Nach einer Ausbildung für den höheren feuerwehrtechnischen Dienst beim Land Schleswig-Holstein, wechselte er zu CURRENTA. "Ich bin froh, dass mich mein Weg hierher geführt hat. Die Nähe zum Kunden ist etwas ganz Besonderes und auch die Fülle an Gestaltungsmöglichkeiten findet man bei kaum einem anderen Arbeitgeber."

Regelmäßige Brandschutzübungen sorgen dafür, dass die Werkfeuerwehrleute im Ereignisfall bestmöglich vorbereitet sind.
Regelmäßige Brandschutzübungen sorgen dafür, dass die Werkfeuerwehrleute im Ereignisfall bestmöglich vorbereitet sind.

Angekommen

Als Leiter der Werkfeuerwehr in Krefeld-Uerdingen trägt er die Gesamtverantwortung für alle Abläufe und Tätigkeiten. Bei Großeinsätzen, an denen auch die öffentliche Feuerwehr beteiligt ist, übernimmt er die Einsatzleitung; auch außerhalb der heißen Phase stehen vor allem viel Kommunikation und strategische Planung auf dem Programm.

Komplexe Aufgaben

"Mir haben immer komplexe, herausfordernde Dinge Spaß gemacht. Das haben die Genetik und meine Tätigkeit als Leiter der Werkfeuerwehr gemeinsam", resümiert er. Bei jeder Entscheidung müsse er viele Parameter berücksichtigen. "Allein wie ich ein Einsatzfahrzeug ausstatte, hängt von vielen Faktoren ab – von der Zahl der benötigen Einsatzkräfte zum Beispiel." Damit in einer Akutsituation alles optimal funktioniert, müssen schon im Vorfeld die Weichen gestellt werden: "Wir begehen die Anlagen und erstellen auf dieser Grundlage ein Einsatzkonzept, sorgen für die geeigneten Fahrzeuge und schulen die Mitarbeiter. Die Basis für einen erfolgreichen Einsatz", so Bartelniewöhner.

5 Sterne (11 Bewertungen)

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.