03. September 2019Zusammen warnen – gemeinsam informieren

Landesweiter Warntag 2019

Der zweite landesweite Warntag findet in diesem Jahr am 5. September statt. Dabei werden in ganz Nordrhein-Westfalen Warnmittel erprobt. Um 10 Uhr werden kommunale Aufgabenträger und weitere Akteure, die über Sirenen verfügen, einen Sirenenprobealarm durchführen.

Zugleich sollen wieder alle weiteren Warnmittel erprobt werden. Das Ministerium des Inneren des Landes NRW wird zeitgleich um 10 Uhr landesweit eine Probewarnmeldung mit der Warn-App "NINA" (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) versenden.

Ziel des Warntags ist es, die Bevölkerung für das Themenfeld Warnung im Brand- und Katastrophenschutz zu sensibilisieren sowie Informationen und Tipps zu geben. Unterschiedliche Ereignisse der letzten Jahre (Unwetter, Großbrände etc.) haben gezeigt, dass sich die Menschen oftmals nicht ausreichend informiert und gewarnt gefühlt haben. Vielen war gar nicht klar, welche Warnmittel es gibt, was die Warnsignale bedeuten und wie sie sich richtig verhalten sollen.

Schwerpunkt des diesjährigen Warntags ist das Thema „Zusammen warnen“. In einem neuen Flyer werden die Aufgaben und Funktionen einer einheitlichen Leitstelle für den Brandschutz, die Hilfeleistung, den Katastrophenschutz und den Rettungsdienst sowie die Aufgaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) und des Westdeutschen Rundfunks (WDR) als Warnpartner dargestellt. Der Flyer zum ersten Warntag 2018 zur Bedeutung der Sirenensignale und mit Erläuterungen bezüglich der Warnanlässe, Warnmittel und Verhaltensweisen steht nach wie vor zur Verfügung.

Die Flyer, weitere Informationen sowie Ansprechpartner beim Innenministerium des Landes NRW finden Sie unter www.warnung.nrw.


x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.