19. März 2021Bundesgesundheitsamt beendet Impfpause mit AstraZeneca

Impfangebot im CHEMPARK wird wahrscheinlicher

Impfangebot im CHEMPARK wird wahrscheinlicher

Bereits Anfang des Monats hatte CURRENTA angekündigt, den CHEMPARK-Unternehmen und ihren 50.000 Beschäftigten ein Impfangebot zu machen, sollte das Land ausreichend Impfstoff zur Verfügung stellen. Nun hat das Bundesgesundheitsministerium die Impfpause mit dem AstraZeneca-Vakzin wieder aufgehoben. Dadurch wird die mögliche Verfügbarkeit von Impfstoff wieder wahrscheinlicher.

Eine Projektgruppe bereitet ein mögliches Impfangebot an den drei CHEMPARK-Standorten für alle Mitarbeiter von CHEMPARK-Unternehmen vor. Sobald in hoffentlich naher Zukunft genügend Impfstoff zur Verfügung stehen wird, kommt es darauf an, dass dieser so schnell wie möglich auch verimpft werden kann. Genau hierbei kann und möchte CURRENTA helfen und bereitet sich darauf entsprechend vor. Die ärztliche Abteilung bei CURRENTA kann und möchte Verantwortung übernehmen und auch beim Impfen einen Beitrag zur Bewältigung der Pandemie leisten. Voraussetzung dafür ist, dass nicht nur für die Belegschaft im Werk, sondern für alle Menschen genügend Impfstoff zur Verfügung steht und die politischen Rahmenbedingungen geschaffen wurden.


x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.