Aktuelle Verkehrshinweise

10. Jan 2020

A57: Engpässe und Ausfahrtsperrungen in Fahrtrichtung Nimwegen bei Alpen

Alpen/Krefeld (straßen.nrw). Die A57-Ausfahrt Alpen in Fahrtrichtung Nimwegen wird am Montag (13.1.) und Dienstag (14.1.) tagsüber jeweils von 7 bis 15 Uhr gesperrt, am Freitag (17.1.) noch einmal von 9 bis 12 Uhr. Es finden zu den Zeiten Arbeiten der Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld in der vorhandenen Dauerbaustelle statt. Um die Sicherheit der Arbeitenden und Verkehrsteilnehmenden zu erhalten, muss der rechte Fahrstreifen und somit die Ausfahrt gesperrt werden. Dem Verkehr bleibt zum Passieren der Baustelle der übergeleitete Fahrstreifen. Die Umleitung für die gesperrte Ausfahrt ist über die Anschlussstelle Sonsbeck ausgeschildert. Als Alternative empfiehlt sich für Ortskundige, die vorgelagerten Anschlussstellen oder die A42-Anschlussstelle Moers-Nord zu nutzen. Witterungsbedingt können sich Verzögerungen und Verschiebungen ergeben.

In der darauf folgenden Woche ist geplant, die Baustellenverkehrsführung abzubauen, sodass der Verkehr wieder normal fließen kann. Wenn es das Wetter zulässt, wird ab März in Fahrtrichtung Köln auf der A57 im Bereich der Anschlussstelle weitergearbeitet. Sperrungen der Anschlussstelle sind dann nicht mehr nötig.

Hintergrund

Straßen.NRW hat bereits die A57 auf dem etwa 11 Kilometer langen Streckenabschnitt bis auf wenige Bereiche erneuert, die jetzt noch saniert werden müssen. Das gilt zum Beispiel auch für die Anschlussstelle Sonsbeck, die ab Mitte des Jahres erneuert wird.

Was bereits neu gemacht wurde:

  • Fahrbahn inklusive Kiesverfestigung, Tragschichten, Fahrbahndecke und Markierung
  • Entwässerung im Mittelstreifen und an den Fahrbahnrändern
  • Schutzeinrichtungen im Mittelstreifen und an den Fahrbahnrändern
  • Instandsetzung der Unterführungen mit Betonsanierung, Kappenerneuerung, Verstärkung der Kragarme
  • Lärmschutz auf den Brückenbauwerken und neue Lärmschutzwände auf etwa 500 Metern
  • Wildschutzzäune
  • Fernmeldekabel

Die gesamte Erneuerung wird insgesamt rund 41 Millionen Euro kosten.


x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.