Digital in die Zukunft

Neuer NRW-Standortleiter bei Covestro

Volle Fahrt voraus: Dr. Daniel Koch (r.) ist der neue NRW-Standortleiter von Covestro. Er hat das Steuer von Dr. Klaus Jaeger (l.) übernommen.
Volle Fahrt voraus: Dr. Daniel Koch (r.) ist der neue NRW-Standortleiter von Covestro. Er hat das Steuer von Dr. Klaus Jaeger (l.) übernommen.

Daniel Koch, so heißt der neue NRW-Standortleiter von Covestro. Im Juli hat er die Nachfolge von Dr. Klaus Jaeger angetreten. Das Thema Digitalisierung liegt ihm besonders am Herzen.

Ein wenig wehmütig wird Koch dann doch, wenn er an die Zeit in Thailand zurückdenkt. Fast drei Jahre lang war er dort als Standortleiter für Covestro tätig. Die Kultur, die Menschen, die Natur – all das wird er vermissen. Die Freude über die neue berufliche Herausforderung und darüber, wieder in der alten Heimat zu sein, überwiegt jedoch.

Immerhin warten hier auf den 49-Jährigen viele regionale Eigenheiten und eine spannende neue Tätigkeit. "Als NRW-Standortleiter sorge ich dafür, dass die Produktion an den Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld- Uerdingen sicher, zuverlässig und umweltfreundlich läuft. Eine spannende Aufgabe! Denn NRW ist so etwas wie das weltweite Kompetenzzentrum von Covestro. Wenn wir in China oder den USA eine Anlage bauen, geschieht das mit einer Menge Know-how auch aus NRW."

Mit Vertrauen

Volle Fahrt voraus: Dr. Daniel Koch ist der neue NRW-Standortleiter von Covestro.
Dr. Daniel Koch

Die Standorte möchte er mit seinem Team für die Zukunft gut aufstellen. Vertrauen ist für ihn dabei ein wichtiger Schlüssel. "Erfolg haben wir vor allem dann, wenn wir einander vertrauen und uns aufeinander verlassen können", erklärt er. Das sei genau wie beim Segeln. Kochs große Leidenschaft, die ihn schon einmal in 16 Tagen über den Atlantik geführt hat. Angefangen hat der gelernte Chemiker damit vor etwa 20 Jahren – mit seinen Kollegen der heutigen Covestro.

Digital in Leverkusen

In den kommenden Jahren möchte er die Digitalisierung weiter vorantreiben. Im Unternehmen und an den Standorten. Derzeit finanziert Covestro zusammen mit der Stadt Leverkusen den Aufbau eines Medien- Studios. Dort w erden Lehrkräfte künftig auf die effektive Nutzung digitaler Medien im Unterricht vorbereitet. Außerdem erhält die Gemeinschaftsgrundschule Im Steinfeld digitale Tafeln – dank einer Spende von Covestro an den Förder verein der Schule.

"Beide Projekte vermitteln Schülern und Lehrenden digitale Kompetenzen. Eine wichtige Voraussetzung, um die Möglichkeiten unserer zunehmend digitalisierten Welt besser nutzen zu können. Daher unterstützen wir sie im Bereich Leverkusen sehr gerne mit einem Betrag von rund 65.000 Euro", so Koch.
4 Sterne (5 Bewertungen)

x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.