Coronavirus: Verhaltensregeln für Mitarbeiter, Besucher, Lieferanten und Kunden

Der CHEMPARK mit zahlreichen ansässigen Firmen, Mitarbeitern und Besuchern trägt eine Verantwortung bei den Bemühungen, die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Um dieser Verantwortung gerecht zu werden, hat der CHEMPARK verschiedene Maßnahmen umgesetzt. All dies tun wir, um die Möglichkeit der Verbreitung des Virus innerhalb der Werksgrenzen bestmöglich vorzubeugen.

Aktuelle Informationen und Verhaltensregeln für Mitarbeiter, Besucher, Lieferanten und Kunden finden sich hier.

Besondere Verantwortung von Gastgebern für Besucher

Trotz pandemiebedingter Einschränkungen dürfen externe Besucher nach wie vor in den CHEMPARK. Der Werkschutz erinnert jedoch daran, dass die Gastgeber gerade jetzt eine besondere Verantwortung übernehmen müssen. Diese Punkte sollten sichergestellt sein:

  • Besucher dürfen sich zu keinem Zeitpunkt allein im CHEMPARK bewegen, sondern sollten immer – unter Wahrung des Sicherheitsabstands – in Begleitung des Gastgebers oder einer von ihm organisierten Begleitung sein.
  • Die Gastgeber sollten den Besucher bereits bei Shuttle-Ankunft in Empfang nehmen und diesen auch auf dem Rückweg zum Shuttle begleiten.
  • Besucher sollten frühzeitig vor dem Besuchstermin auf die Notwendigkeit einer Mund-Nasen-Bedeckung hingewiesen werden.
  • Um gegebenenfalls Infektionsketten nachvollziehen zu können, müssen Kontaktinformationen des Besuchers und des Gastgebers sowie Ort und Zeit des Besuchs erfasst werden.

Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht, wenn Mindestabstand nicht eingehalten werden kann

Um das Ansteckungsrisiko im CHEMPARK zu minimieren, gilt für alle Situationen, in denen ein Mindestabstand von 2 Metern zu anderen nicht sicher eingehalten werden kann: Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist Pflicht. Als Mund-Nasen-Bedeckung gelten – anders als im Supermarkt – dabei nur eigens für diesen Zweck hergestellte doppellagige Bedeckungen, ebenso doppellagige Schlauchtücher (auch Buffs genannt) und zertifizierte Atemschutzmasken. Improvisierte Bedeckungen mit Schals oder Halstüchern werden nicht akzeptiert.

"In den vergangenen Wochen hat es immer wieder vereinzelte Situationen gegeben, in denen Mitarbeiter Hals- oder Kopftücher als Mund-Nasen-Bedeckung einsetzen wollten", erläutert Erwin Schmidt, Leiter der Abteilung Intervention & Zugänge beim CHEMPARK Werkschutz. "Wir weisen deshalb ausdrücklich noch einmal darauf hin, dass alle Werkschützer angehalten sind, konsequent auf die Regeleinhaltung hinzuwirken."

Hintergrund: Eine reguläre Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) verringert die Abgabe und die Reichweite von Tröpfchen beim Atmen und Sprechen – und natürlich beim Husten und Niesen. Auch das Robert Koch-Institut empfiehlt das Tragen explizit. Voraussetzung für eine effektive Tröpfchen-Reduzierung ist jedoch, dass die Bedeckung möglichst dicht abschließt und ein geeigneter Stoff verwendet wird. Die mittlerweile in der Öffentlichkeit allgegenwärtigen MNB sind – auch wenn sie nicht zertifiziert sind – eigens für diesen Zweck hergestellt und erfüllen diese Anforderung. Ein dünnes einlagiges Halstuch hält feine Tröpfchen nur unzureichend zurück. Auch ein hochgebundener Schal hält nicht dicht.

Weitere Infos zur Ansicht und zum Download

Durch die zum 20. April 2020 von der Bundesregierung freigegebenen Lockerungen der Corona-Maßnahmen kann die Bayer Gastronomie in den CHEMPARK-Kantinas ab Montag, 27. April 2020, einzelne Einschränkungen aufheben.

alle Infos dazu hier im Überblick

Öffnung der Sitzplatzbereiche in den CHEMPARK-Kantinas - ab 27. April 2020

Durch die zum 20. April 2020 von der Bundesregierung freigegebenen Lockerungen der Corona-Maßnahmen kann die Bayer Gastronomie in den CHEMPARK-Kantinas ab Montag, 27. April 2020, einzelne Einschränkungen aufheben.

alle Infos dazu hier im Überblick

Beschaffung und Verteilung der Sonderausweise für den Werkszugang ab CHEMPARK-Pandemie-Stufe 4

Derzeit befinden wir uns in Pandemiestufe 3.

Mit Beginn der höchsten Pandemie-Stufe (Stufe 4) wird der Zugang zum CHEMPARK auf das Minimum der Mitarbeiter begrenzt, die zur Aufrechterhaltung der Produktion und des Geschäftsbetriebs unentbehrlich sind. Nur diese Träger von Schlüsselfunktionen erhalten Sonderausweise, um weiterhin ins Werk zu gelangen.

Beschaffung und Verteilung der Sonderausweise ab CHEMPARK-Pandemie-Stufe 4 - so gehen Sie vor


x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.