10. April 2017CHEMPARK Dormagen

Mit Reflektorbär in den Straßenverkehr

Im Bild: Die Vorschulkinder mit den Erzieherinnen G. Preisler (3.v.r., Leiterin), M. Mahr (2.v.r, stellv. Leiterin), H. Granz (l.) und D. Khaldouni (r.) sowie Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (4.v.l.), Prof. Dr.-Ing. Jürgen Brauckmann (3.v.l., Landesverkehrswacht NRW), Stephan Vetten (2.v.l., Verkehrswacht Rhein-Kreis Neuss), Polizeihauptkommissarin Daniela Luppus (M.) und CHEMPARK-Leiter Lars Friedrich (4.v.r.).
Im Bild: Die Vorschulkinder mit den Erzieherinnen G. Preisler (3.v.r., Leiterin), M. Mahr (2.v.r, stellv. Leiterin), H. Granz (l.) und D. Khaldouni (r.) sowie Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (4.v.l.), Prof. Dr.-Ing. Jürgen Brauckmann (3.v.l., Landesverkehrswacht NRW), Stephan Vetten (2.v.l., Verkehrswacht Rhein-Kreis Neuss), Polizeihauptkommissarin Daniela Luppus (M.) und CHEMPARK-Leiter Lars Friedrich (4.v.r.).

Vorschüler-Projekt "Sicher zur Schule" von Verkehrswacht und CHEMPARK

"Sicher zur Schule" – unter diesem Motto startete am heutigen Montag, 10. April 2017, die diesjährige Schulwegkampagne der Landesverkehrswacht Nordrhein-Westfalen, des CHEMPARK und der Verkehrswacht Rhein-Kreis Neuss e.V. Alle zukünftigen Erstklässler im Kreis sollen bereits im Kindergarten ihren Schulweg üben – am besten gemeinsam mit den Eltern. Dazu verteilt die Verkehrswacht in den nächsten Wochen kostenlos 4.200 hochwertige Übungs- und Informationsmaterialien an alle Kindergärten und Eltern von Vorschulkindern. Und für die angehenden ABC-Schützen gibt es einen Reflektorbären, der für bessere Sichtbarkeit im Straßenverkehr sorgt. Los ging’s in der städtischen Kindertagesstätte "Farbenplanet" in Dormagen. Ermöglicht wird die Kampagne durch das finanzielle Engagement des CHEMPARK Dormagen.

Mit einem Schulwegheft für die Vorschulkinder und einem Elternratgeber wollen die Initiatoren die Grundlagen für die Vorbereitung des Schulwegs bereits im Kindergarten schaffen. Die Kinder sollen unter Anleitung der Erzieherinnen und Erzieher richtiges Verhalten im Straßenverkehr lernen, die Bedeutung der wichtigsten Verkehrsschilder kennen und wissen, was beim Überqueren der Straße zu beachten ist. Für die Erwachsenen gibt es viele Tipps rund um den Schulweg, von der Auswahl der optimalen Route bis zur richtigen Kleidung bei Dunkelheit.

Stephan Vetten, Vorsitzender der Verkehrswacht im Rhein-Kreis Neuss, appelliert an die Eltern: "Lassen Sie Ihr Kind zu Fuß zur Schule gehen! Das ist gesund, und Ihr Kind lernt durch die eigene Teilnahme am Straßenverkehr frühzeitig, wie man sich verkehrssicher verhält. Das lernt Ihr Kind nicht, wenn es im 'Elterntaxi' zur Schule gefahren wird!"

"Sicherheit hat bei uns im CHEMPARK oberste Priorität. Deshalb helfen wir gerne, diesen Stellenwert auch außerhalb des Werksgeländes und gegenüber unseren Jüngsten zu vermitteln. Insbesondere dann, wenn sie, unbegleitet von Erwachsenen, zu Fuß oder mit dem Fahrrad, im Straßenverkehr unterwegs sind", erklärt CHEMPARK-Leiter Lars Friedrich.

Prof. Dr.-Ing. Jürgen Brauckmann, Präsident der Landesverkehrswacht NRW, ergänzt: "Im vergangenen Jahr sind in NRW elf Kinder unter 14 Jahren im Straßenverkehr gestorben, über 6.500 wurden verletzt. Mit der Aktion 'Sicher zur Schule' wollen wir die Kinder frühzeitig für das Thema Verkehrssicherheit sensibilisieren und Eltern an ihre Verantwortung auch als Vorbilder für richtiges Verhalten erinnern."

"Das Projekt nimmt Vorschüler gemeinsam mit deren Eltern in den Blick – und das an der wichtigen Schwelle zum neuen Lebensabschnitt 'Schule'. Hier geht es um Sicherheit, Kinderfreundlichkeit und damit letztlich um Lebensqualität in unserer CHEMPARK-Nachbarschaft. Da sind wir gerne mit dabei!", unterstreicht Jobst Wierich, Leiter Politik und Bürgerdialog des CHEMPARK Dormagen.

Die Aktion fand ebenfalls an den CHEMPARK-Standorten Leverkusen und Krefeld-Uerdingen statt. Die Detailberichte finden Sie hier:

Leverkusen

Krefeld-Uerdingen


x CURRENTA CURRENTA zum Home-Bildschirm hinzufügen:
drücken und dann Zum Home-Bildschirm.